Februar 2018

Das Jahr hat noch nicht einmal richtig begonnen, da sind wir schon wieder,

"Die Bärenkinder"

mit Neuigkeiten von unserem ersten Highlight 2018
aus der Max Schmeling Halle Berlin.

 

Könnt ihr euch etwas unter „APASSIONATA“ vorstellen? Wir anfangs jedenfalls nicht, aber jetzt können wir euch von dieser einzigartigen Show berichten, die uns unser Sponsor Laughing Hearts sowie unser Träger Kinderhaus Berlin Mitte e.V. ermöglicht haben.

 

„DAS GLÜCK DIESER ERDE LIEGT AUF DEM RÜCKEN DER PFERDE“

 

Zugegeben, auf dem Rücken der Pferde saßen wir nicht, aber dieses Sprichwort trifft völlig das Motto unseres Events.

Na, neugierig geworden? Dann lest doch einfach weiter!

 

Am 27.01.2018 machten wir uns voller Erwartung auf den Weg zur APASSIONATA Show in die Max Schmeling Halle Berlin.

Dort angekommen nahmen wir gleich den typischen Pferdegeruch wahr. Denn Pferde stinken nicht, sie duften. Was wird uns hier wohl erwarten? Die Spannung stieg und bis zum Showbeginn löcherten wir unsere Erziehrinnen mit tausenden von Fragen rund ums Pferd.

 

Wusstet ihr schon, dass es Warm- und Kaltblüter gibt und das man zum Pferdemädchen Stute und zum Pferdejungen Hengst sagt und welche Pferderassen es alles so gibt? Wir wussten es bis dahin nicht. Zugegeben, wir wissen auch noch nicht alles über Pferde, aber mittlerweile jetzt bereits sehr viel. Da gibt es z.B. den Araber, der einer der edelsten Pferderassen ist, gefolgt vom Lipizzaner und Hannoveraner, den Holsteiner und dem Islandpferd und zu den beliebtesten Pferden bei uns Kindern zählen die Haflinger und die Ponys. Nun hofften wir sehr, dass all diese Pferde bei der Show auch dabei sind.

 

Der Dritte Gong, Musik und Scheinwerfer kündigten uns den Beginn der Show an. Pferde vieler Rassen stürmten mit ihren Reitern in die Arena. Gezeigt wurden spektakuläre, artistische Aufführungen mit Pferden und Artisten aus vielen Ländern dieser Welt mit schönen Kostümen. Die Pferde waren auf Hochglanz geputzt, mit welligem langem Schweif und welliger Mähne. Es war traumhaft schön, sie anzusehen. Diese Pferdeshow stand unter dem Motto „Der Traum“ und erzählte uns [... die Geschichte einer geheimnisvollen Zeitkapsel, die fasst 100 Jahre im Verborgenen schlummerte. Als sie dem Gymnasialdirektor Claude in die Hände fällt, machte dieser eine überraschende Entdeckung …]

 

  • Bildergalerie ansehen Click to open image!
  •  

 

Welche Entdeckung er machte, das könntet ihr bei einem Besuch der Pferdeshow APASSIONATA selber herausfinden.

Wir wollen euch von unseren vielen Erlebnissen und tollen Eindrücken berichten.

 

Schnell hatte jeder von uns während der Show sein Lieblingspferd für sich entdeckt. Unsere Kleinste aus der Gruppe hatte sich in das weiße Pferd mit der längsten Mähne, welche bis auf den Erdboden reichte, verliebt. Den Jungs gefielen die Rappen mit ihrer Samurai Aufführung und der starke Friese als Leitfigur in der Geschichte der Show. Die anderen zwei Mädchen hatten Gefallen am Apfelschimmel gefunden.

 

Am Allerschönsten fanden wir jedoch einstimmig die letzte Aufführung, die Freiheitsdressur aller mitwirkenden Pferderassen ohne Zaumzeug, Zügel, Sattel, Reiter und Peitsche. Das war Freiheit pur für die Pferde und für uns wunderschön anzusehen. Zum Schluss der Show hatten wir sogar die Möglichkeit, all diese wunderschönen Pferde noch einmal zu streicheln.

 

Auf dem Heimweg verteidigte jeder von uns sein auserwähltes Lieblingspferd als das Schönste und wir sprachen über alles was wir gesehen und dazu gelernt haben. Über eines waren wir uns alle einig, das Pferd muss 100-iges Vertrauen zu seinem Reiter haben, ansonsten wären diese tollen artistischen Leistungen nie möglich.

 

Nach der Show hatten wir mindestens genauso viele Fragen an unsere Erzieherinnen wie vor der Show.

Zum Beispiel wissen wir jetzt, dass ein Pferd keine Nasenlöcher sondern Nüstern hat, das der Schwanz Schweif heißt und die Höhe eines Pferdes als Stockmaß bezeichnet wird. Pferde sind sehr sensibel und lieb, es sind Fluchttiere und sie greifen nie von sich aus einen Menschen an, deshalb muss man auch keine Angst vor ihnen haben.

 

Wir kennen jetzt sogar die richtigen Farbbezeichnungen der Pferde.

Zu einem hellbraunen Pferd sagt man „Fuchs“, zu einem braunen Pferd mit schwarzer Mähne sagt man „Brauner“, zu einem schwarzen Pferd sagt man „Rappe“, zu einem weißen Pferd sagt man „Schimmel“ und hat es Flecken die nicht abzubürsten gehen, ist es ein „Apfelschimmel“.

 

Der Wunsch nach einem eigenen Pferd verfolgte jeden von uns bis in den Schlaf. Damit dieser Wunsch sich einmal erfüllt, muss man nur ganz fest daran glauben, sagte unsere Erzieherin. Es muss ja später kein eigenes Pferd sein, man kann ja auch ein Pflegepferd betreuen und es lieb haben. Mit diesem Traum schliefen wir dann langsam ein.

 

DANKE dem Sponsor Laughing Hearts für dieses schöne Erlebnis.

 

Die Kinder vom „Bärenschaufenster“

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>