Geschichte

Der Kinderhaus Berlin-Mitte e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Er wurde 1996 von  engagierten Privatpersonen sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens gegründet. Initiatoren des Vereins waren der damalige Bundesminister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau und zugleich Beauftragter der Bundesregierung für den Berlin-Umzug und den Bonn-Ausgleich Prof. Klaus Töpfer, Opernregisseur und damaliger Intendant der Komischen Oper Berlin Prof. Harry Kupfer. Sie sind bis heute Mitglieder unseres Vereins.

 

Seit Juli 2006 ist der Verein freier Träger für die stationäre und ambulante Jugendhilfe nach dem SGB VIII. Dabei arbeitet der Kinderhaus Berlin-Mitte e.V. - Träger für Erziehungshilfe  eng mit den Berliner Bezirksämtern, vor allem in Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Pankow sowie mit freien Trägern kieznaher und überregionaler Einrichtungen zusammen.