Juni 2017

Der ERSTE Flug in meinem Leben!

Da ich noch nie in meinem Leben geflogen bin, habe ich die LEOs gefragt, ob es möglich wäre, einmal über Berlin zu fliegen. Einige Zeit später meinte unser Florian von den LEOs: „Wir dürfen fliegen! Über ganz Berlin!“.

 

Wir haben uns für ein Wochenende verabredet und haben uns getroffen. Im Haus des Piloten haben wir auf den lieben Florian gewartet. Der Pilot hat natürlich einen Namen, er heißt Andreas! Dann haben wir ein bisschen geplaudert und sind mit dem Jeep (Auto aus Amerika) zum Flugplatz gefahren. Das hat ca. 45 Minuten gedauert. Als wir am Flugplatz angekommen sind, haben wir uns die Flugzeuge angeguckt.

 

Dann hat uns der liebe Andreas sein Flugzeug gezeigt und die nette Jasmin hat paar Bilder von uns gemacht! Das war echt nett von ihr! Dann haben Florian, Rita und ich uns natürlich in das Flugzeug gesetzt. Andreas musste erst mal alles einstellen bevor wir losfahren konnten, damit wir auch keinen Unfall bauen. Das wäre ja nicht gut gewesen, Jasmin würde sonst bitterlich weinen.

  • Bildergalerie ansehen Click to open image!
  •  

Nach ungefähr 15 Minuten ging die „Jute alte Fahrt“ los! Es war sehr spannend und ich musste erst mal jede Kleinigkeit filmen oder fotografieren. Typisch Cheyenne! Als wir dann oben waren hatte ich Bauchkribbeln. Ich hatte manchmal auch Angst, dass wir abstürzen könnten, aber zum Glück ist nichts passiert! Die Tiere sahen von oben aus wie Flöhe und die Bäume wie Brokkoli. Wirklich lustig! Manche Leute hatten einen Pool und die Autos waren auch ziemlich klein.

 

Wir flogen über 700m hoch! Wir haben dann Potsdam, Zehlendorf, Wilmersdorf von oben bestaunt, aber wir konnten leider nicht zum Alexanderplatz fliegen, weil wir keine Flugerlaubnis bekommen haben. Aber das ist eigentlich egal, Hauptsache wir durften fliegen! Ich durfte auch mal lenken, das war echt cool! Lenken darf nicht jeder. Wir sind eine Stunde geflogen und haben einige Sachen gesehen: zum Beispiel das Olympiastation oder Tropical Island. Andreas hat mir dann erzählt, dass er mal nach England und in die Schweiz geflogen ist, echt cool!

 

Irgendwann sind wir gelandet. Andreas musste erst mal tanken, damit er das nächste Mal wieder Fliegen kann. Dann habe ich Jasminchen gesehen, bin zu ihr gerannt und habe ihr erzählt, wie toll das war! Dann haben wir uns etwas zu Trinken gekauft und Kuchen gefuttert. Wir haben dann ein bisschen darüber geredet, was wir alles noch machen möchten: Ich und Florian wollen zusammen Fallschirmspringen und vom Hochhaus springen! Mit einem Seil, also ohne Seil geht gar nichts!

 

Dann sind wir zum Jeep gelaufen und Andreas hat uns bis vor unsere Haustür gefahren. Als wir zu uns nach Hause gefahren sind, musste ich erstmal wieder alle zum Lachen bringen. Ich liebe es, Leute zum Lachen zu bringen. Als wir zu Hause waren hatten wir alle natürlich Hunger! Also haben wir uns Essen gekauft und uns einen schönen Abend gemacht!

 

Danke für alles! Es hat echt Spaß gemacht, <3

 

Eure Cheyenne!

 

Die WaB Moabit sagt danke an die LEOs und an die LIONs. Besonders möchten wir dabei Andreas und Flo danken, es hat uns auch diesmal wieder einen riesen Spaß gemacht und wir freuen uns auf weitere tolle Abenteuer!