Rückblick 2016

Aktionstag im Kinderhaus

Wenn wir euch jetzt fragen, was die schönste Zeit des Jahres ist, müsst ihr wahrscheinlich etwas überlegen. Ihr denkt an den letzten Urlaub? An euren Hochzeitstag? Oder, oder, oder .. Aber für uns ist es ganz einfach: die Sommerferien. Keine Schule, keine nervigen Lehrer, nichts mit zeitig aufstehen, sondern sechs Wochen lang, können wir unsere Freizeit genießen, fahren auf Ferien- und Gruppenfahrten, chillen mit Freunde und machen viele andere coole Sachen auf die wir Lust haben.

 

Seit vielen Jahren pflegen wir, das Kinderhaus Berlin – Mitte e.V. die Tradition, die schönsten sechs Wochen mit einem Aktionstag ausklingen zu lassen. Es geht morgens vollgepackt für Groß und Klein mit den Bus zum „Hölzerner See“. Für die Kinder und Jugendlichen eine Weltreise, für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kinderhauses die erste Gelegenheit über lustige Anekdoten des letzten Jahres zu sprechen, dabei zu schmunzeln und herzhaft zu lachen.

 

Nun gut, angekommen. Angekommen in Brandenburg, am See...aber es ist der falsche! Wir haben uns verfahren. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beginnen erneut mit dem Schmunzeln und freuen sich schon auf diese Anekdote im nächsten Jahr. Die Kinder sind nervös und wollen endlich in den See springen und viele coole Aktionen erleben und die Jugendlichen, naja sie sind nicht mehr so gelassen sondern möchten endlich chillen. Also wieder in den Bus: Einmal links, einmal rechts, gerade, dann links, links, rechts und voilà - der Hölzerne See.

 

  • Bildergalerie ansehen Click to open image!
  •  

 

Ein wichtiger Teil der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind schon vor Ort und haben fleißig den Grillplatz, das Buffet und andere Dinge aufgebaut. Der Spaß kann beginnen. STOP! Erst müssen die Erwachsenen wieder eine Rede halten (warum tun sie das eigentlich immer?). Aber jetzt, nachdem ein paar kurze nette Worte von der Leitung ausgesprochen wurden geht es los. Die Jugendlichen suchen sich ein schattiges Plätzchen und müssen sich erstmal von der Fahrt erholen. Die Kleineren unter uns stürmen mit ihren Betreuern und Betreuerinnen direkt zum Wasser. Sie fahren Kanu, gehen baden oder spielen an der heißbegehrten Wasserrinne. Es werden Hindernisse gebaut, um den Damm zum Überlaufen zu bringen. Aber keine Angst, wir haben immer einen Rettungsschwimmer dabei. Somit kann uns nichts passieren und jeder hat die Möglichkeit, ins Wasser zu gehen und ausgiebig zu plantschen.

 

Oh, was sehen wir da? Die ersten kommen mit Kaffee, Kuchen oder anderen leckeren Getränken zum Wasser. Also erstmal eine Pause und auf zum Buffet, das liebevoll angerichtet wurde. Jetzt kommen auch die Großen aus ihrem schattigen Platz hervor und gesellen sich mit Kuchen und Limonade zu den anderen. Gemeinsam werden Gesellschaftsspiele gespielt, geredet, gebadet, gepaddelt und andere Aktionen durchgeführt. In diesem Jahr gab es eine lustige Fotoaktion. Mit außergewöhnlichen Verkleidungen, vielen Requisiten und jeder Menge Spaß entstanden außergewöhnliche Fotos. Natürlich machen die frische Luft, das Wasser und die Bewegung hungrig.

Also es geht in die zweite Runde. Das Grillen, eine weitere Tradition, auf die sich jeder Besucher freut. Für jeden ist was dabei. Fleisch von Huhn über Schweinefleisch bis Rind und auch für Vegetarier ist gedacht.

 

Das ist die vertraute und neue Vielfallt, die den Aktionstag jedes Jahr aufs Neue zu dem macht, was wir, als Träger des Kinderhauses Berlin – Mitte e.V. so sehr schätzen. Aus Traditionen Neues schaffen und dabei den Kindern und Jugendlichen immer wieder Sicherheit durch Altes geben, aber Spaß durch Neues ermöglichen.