Oktober 2017

Halloween mit Laughing Hearts

Liebes Laughing Hearts Team,

 

die Halloweenparty in Alt-Stralau am 31.10.2017 war ein voller Erfolg. Dank Ihren Tickets mussten wir uns nicht stundenlang an die Schlange anstellen um auf die begehrte Grusel Party zu gelangen.

 

Als wir das Gelände betraten, wussten wir nicht, was wir als erstes tun sollten. Überall waren bunte Lichter, die von Kinderaugen angezogen worden sind und Musik, die einen nicht still stehen ließ.

 

Nachdem wir ein paar Schritte weiter gingen, begrüßte uns auch schon das Radioteddy Zelt, welches die ganze Aufmerksamkeit der zwei kleineren Kinder aus der WaB Karow erhielt. Überall waren Stände aufgebaut, bei denen die Kinder ihre Geschicklichkeit und ihre Kreativität zeigen konnten. Von Kürbis schnitzen bis hin zum Dosenwerfen und Sprayen war alles dabei. Nachdem ich die Kids davon überzeugen konnte, in das Gebäude zu gehen, um herauszufinden was noch alles auf uns wartet, überkam uns auch schon der leckere Duft von Popcorn und anderen Snacks der Snackbar, die liebevoll gruselig geschmückt worden ist.

 

  • Bildergalerie ansehen Click to open image!
  •  

 

Wir verblieben etwas in der Kinderdisco, da diese mit Schwarzlicht ausgestattet war und die Kinder mit ihrem Schwarzlicht Tattoo, welches sie sich gleich einen Raum weiter auf die Hand gemalt haben lassen, viel Spaß auf der Tanzfläche hatten.

In der zweiten Etage befanden sich das Green-screen Foto und das Kinderschminken, leider war diese Etage dauerhaft überfüllt, weshalb wir uns lieber in der 3. Etage aufhielten, beim Kindermoderator Christian.

 

Er schaffte es, den ganzen Raum zum Tanzen und zum Rumalbern zu bringen, sodass viele Kinder kaum noch woanders hinwollten.

Dank ihrer Verzehrgutscheine, konnten wir uns im Laufe des Tages stärken, um dann nochmal auf die große Leinwand sprayen zu können.

Des Weiteren haben unsere Kids sich ein Erinnerungsbild gesprayt, um sich noch lange an diesen Tag zurückerinnern zu können.

 

Danke liebes Laughing Hearts Team, dass sie uns diesen tollen Tag ermöglicht haben!

 

Es grüßen Euch die Kinder der WaB Karow und Frau Baumgarten!

 

August 2017

Unser Hamburg-Ausflug

Am Donnerstag, den 3. August war es endlich soweit: Unser langersehnter Ausflug nach Hamburg ging los!

 

Trotz der Vorfreude waren wir alle noch ein wenig müde aber wir konnten in unserem Bus auf der Hinfahrt noch ein kleines Nickerchen machen.

Als wir dann in Hamburg ankamen war die Müdigkeit verflogen und wir sind gemeinsam vom Hauptbahnhof durch die wunderschöne Speicherstadt in Richtung Hafen gelaufen. Die Sonne schien so schön und wir verweilten hier und da und genossen die ganzen neuen Eindrücke.

 

  • Bildergalerie ansehen Click to open image!
  •  

Nachdem wir die Elbphilharmonie gesehen hatten, machten wir uns auf den Weg in Richtung Reeperbahn. Wir sind dort mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hingefahren und stellten fest, dass die U-Bahn viiiiel sauberer ist als die in Berlin.

Die Reeperbahn war viel bunter, als die Gegend rund um den Hafen. Überall waren Läden mit großen farbigen Leuchtreklamen, es klebten Plakate und Sticker an Häuserwänden und den Lichtmasten. Es waren viele schöne Graffitis zu sehen, so dass uns diese Gegend sehr an Kreuzberg erinnerte.

 

Mittlerweile war es früher Nachmittag und wir legten an verschiedenen Plätzen Pausen ein, um uns zu stärken. Um unsere Kräfte wieder aufzutanken, gab es Fisch mit Bratkartoffeln, Crêpes und lecker belegte Brötchen.

 

Abschließend sind wir im Kiez rund um die rote Flora unterwegs gewesen. Es war ein wirklich schöner Tag und vielen gefiel Hamburg sogar so gut, dass sie sich vorstellen konnten dort zu wohnen. Mit den tollen Eindrücken machten wir uns dann wieder auf den Rückweg ins Kinderhaus.

 

Vielen Dank für den wunderschönen Tag!

 

August 2017

„The One“ – Grand Show im Friedrichstadtpalast

Dank Laughing Hearts wurde uns die einzigartige Möglichkeit geboten, am 26.08.17 die unvergessliche Show im Friedrichstadtpalast zu besuchen. „The One“ ist die aktuelle Revue, in dem ein Gast auf einer Party in einem alten Theater dessen Geschichte erfährt und durch lauter Träume auf der Suche nach „der Einen“ ist.

 

Schon der Wartesaal beeindruckte uns mit den hohen Decken und den vielen hübschen, gläsernen Lampen. Als wir dann zu unseren Plätzen geführt wurden, wuchs die Aufregung und Vorfreude ins Unermessliche. Gestartet wurde dann mit einem Tanz aller Artisten, die in witzigen, bunten und außergewöhnlichen Kostümen tanzten. Da waren sowohl Polizisten, Matrosen, eine scheinbar schwangere Frau, bunt gefiederte Kostüme als auch Pudel und eine sechsbeinige Frau dabei. Josefine, Lavinia und Daisy hatten viel zu lachen und waren gleichzeitig erstaunt über die bunten Hingucker.

 

Im Anschluss hat Lavinia sofort geschockt die Luft anhalten müssen, als eine Artistin sich im Seil elegant von der Decke fallen ließ und damit verschiedene Kunstwerke zauberte, u.A. sogar einen Spagat mitten in der Luft! Später tanzte sie auch noch mit einem großen Ring, in dem sie sich festhielt und hin und her pendelte.

Josefine fand den „Cancan“-Tanz besonders komisch, weil alle Tänzerinnen dabei gleichzeitig ihre Beine hoben und diese teilweise wie kleine, bewegende Finger aussah.

Zwischen den vielen atemberaubenden Tanz- und Artistik-Beiträgen bewunderten Daisy, Lavinia und Josefine vor allem den tollen Gesang und die schönen Lieder, die wegen der deutschen Sprache sogar super verständlich waren.

Ebenso die aufwendige Technik, bei der es mal Sand oder Wasser von der Decke rieselte oder der Boden plötzlich verschoben wurde, ließ die Kinder und auch uns Betreuer jedes Mal von neuem staunen.

 

In der zweiten Hälfte kam dann das Highlight für alle: zwei Frauen befanden sich auf einer Schaukel, ganz weit oben und führten verschiedene Kunstwerke darauf aus. Wir mussten jedes Mal die Luft anhalten, fieberten mit zitternden Händen mit, dass die beiden auch ja nicht gegenseitig abrutschten. Jedes Mal holten sie so viel Schwung, dass man dachte, sie würden gleich die oberste Decke berühren. Der anschließende tobende Applaus hörte fast gar nicht mehr auf!

 

Alles in allem war es somit ein absolut gelungener und wunderschöner Nachmittag, der uns noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Wir bedanken uns hiermit noch einmal herzlich beim Team von Laughing Hearts, das uns diesen Besuch ermöglicht hat.

 

Geschrieben von der WaB Karow

 

September 2017

Aktionstag am Hölzernen See

Alle Jahre wieder...

 

Nein, wir sind natürlich noch nicht in der stressigen und kalten Weihnachtsphase angekommen! Gerade befinden wir uns noch in der schönsten Zeit des Jahres – der Sommerzeit. Und da diese auch stets mit sechs langen Ferienwochen zum Erholen, Genießen, Spielen, Reisen und Erleben verbunden ist, darf der traditionelle Aktionstag am Hölzernen See selbstverständlich zum krönenden Abschluss nicht fehlen. Nach langer Zeit, die mit Gruppenfahrten, Ferienreisen, Ausflügen und dem entspannten „in den Tag hineinleben“-Motto verbracht wurden, stieg die Vorfreude auf ein gemeinsames Wiedersehen von allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Kinderhauses Berlin-Mitte e.V. und natürlich auch den dazugehörenden Kids. Außerdem bietet dieser Tag ebenso die Möglichkeit, neuen Gesichtern aus den einzelnen Gruppen zu begegnen, sich kennen zu lernen und auszutauschen.

 

So begann die Reise am Haupthaus, wo die versammelte Mannschaft in den großen Reisebus stieg, der auch dieses Jahr vom Verein Laughing Hearts e.V. gesponsert wurde - vielen Dank noch einmal an dieser Stelle! Während zum Anfang bereits die ersten spannenden Ferienerlebnisse untereinander ausgetauscht wurden, bespaßte uns der ortskundige Busfahrer mit der ein oder anderen witzigen Information über Berliner Sehenswürdigkeiten, z.B. dem Flughafen BER.

 

  • Bildergalerie ansehen Click to open image!
  •  

 

Nach einer guten Stunde und ständigem Daumen drücken für gutes Wetter kamen wir dieses Mal beim ersten Versuch am Hölzernen See an – falls es jemand nicht mehr weiß oder nicht dabei war: letztes Jahr kam es vor dem Ziel zu einem kleinen Schlenker an den Frauensee. Dort trafen dann auch alle weiteren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ein und einige fleißige Helferlein bereiteten bereits auf Hochtouren die Köstlichkeiten des Tages vor. Während sich die Ersten ein lauschiges Plätzchen suchten oder sofort die Wasserspiel-Rinne in Beschlag nahmen, wurde mit einer kurzen Ansprache durch die Leitung der Aktionstag offiziell eröffnet.

 

Nachdem man sich mit einer kühlen Limonade erfrischen konnte, erkundete man das Gelände, verlor sich in einem Pläuschen oder entspannte am Wasser. Auch für die Spielwütigen gab es selbstverständlich passende Beschäftigungen mit Fuß- oder Volleyball.

Außerdem konnte man seine Wurftechnik und Zielgenauigkeit beim Wikingerschach testen oder gar verbessern. Springseile brachten für die „Flummis“ unter uns die nötige Bewegung nach der langen Busfahrt sowie das Gummitwist, das nicht nur für die Jungspunde eine lustige Abwechslung war, sondern auch bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sportliche Kindheitserinnerungen weckte und für den ein oder anderen Lacher sorgte.

 

Darüber hinaus fand auch dieses Mal wieder eine lustige Fotoecke statt, in dem man sich mit allen möglichen Accessoires für das perfekte Bild schmücken konnte.

Eins der absoluten Highlights war natürlich wieder das Kajakfahren, das trotz der nicht allzu warmen Temperaturen wieder vielen Großen und Kleinen Spaß bereitete. Dieses Mal wurden so einige sogar mit einem Ruderboot über den See geschippert und auch eine mutige Schwimmerin wagte sich in das kühle Nass.

 

Bei so viel Bewegung ist es somit nicht verwunderlich gewesen, dass das Hungergefühl nicht lange auf sich warten ließ. Zum Glück aller hungrigen Mäuler gab es für jede Geschmacksrichtung etwas, was das Herz begehrt. Sowohl frisches Gemüse, verschiedenste Salate, brutzelnde Leckereien als auch allerhand süße Naschereien in Form von Kuchen, Muffins und Donuts wurden liebevoll aufgetischt und haben keinen Wunsch offen gelassen.

Mit vollen Mägen, vielen erlebnisreichen Momenten und Gesprächen wurde der Tag anschließend langsam ausgeklungen und der Bus stand für die Rückreise in die wuselige Hauptstadt bereit.


Wieder einmal wurde durch den traditionellen Aktionstag ein schöner Ferienabschluss gefeiert, an dem sich die Mitarbeiter, Mitarbeiterinnen und alle Kinder und Jugendliche des Kinderhaus Berlin-Mitte e.V. wahrscheinlich besonders in der kalten Winterzeit noch gern erinnern werden!

 

 

Juli 2017

Unser Wochenende auf dem Campingplatz

Uns stand ein tolles Wochenende bevor! Denn diesmal ging es auf einen Campingplatz in Wusterhausen am Bantikow See. Es sollte ein erlebnisreiches und schönes Wochenende werden, da wir das letzte Mal in dieser Konstellation einen gemeinsamen Urlaub machen werden. Denn wir verabschieden den Florian vom „LEO – Club Berolina“. Dieser hat uns viele Jahre begleitet und sich immer super Sachen ausgedacht und uns das Leben immer wieder verschönert.

 

Aber zuallererst starteten wir unser Wochenende beim Sommerfest des Kinderhaus Berlin – Mitte e.V. Dort schlugen wir uns die Bäuche voll, bepackten den Kinderhausbus mit Zelten, Schlafsäcken und ganz viel Essen, welches wir vom Sommerfest abstauben durften. Und los ging`s! Über die Autobahn, Landstraßen mit tollen Aussichten! Nach ca. einer Stunde befanden wir uns plötzlich auf dem Land. Der Empfang von unseren Handys ließ langsam nach, aber das soll uns nicht groß stören. Denn schließlich steht uns dieses Wochenende viel bevor!

 

Als wir angekommen waren, stand uns wahrscheinlich die anspruchsvollste Aufgabe an diesem Wochenende bevor – Zelte aufbauen! Ein Teil von uns hat noch nie ein Zelt aufgebaut, geschweige denn in einem genächtigt. Zudem hatten wir für das 6-Mann Zelt nicht mal eine Anleitung. Nach langem Werkeln, Tüfteln und der Hilfe von Zeltnachbarn, haben wir es nun endlich geschafft. Die letzten Zelte bauten wir sogar in der Dämmerung auf. Im Anschluss waren wir so erschöpft, dass wir uns direkt in unser Schlafgemach kuschelten und uns auf den nächsten Tag freuten. Denn Florian hatte schon ein paar tolle Überraschungen für uns auf Lager.

 

  • Bildergalerie ansehen Click to open image!
  •  

 

Der Morgen brach an! Der eine Teil der Gruppe befand sich schon mit Frühstück auf einem Steg auf dem Bantikow See, währenddessen der Rest mit müden Augen aus dem Zelt krabbelte. Dennoch ein super Start in den Tag. Wann kann man mal frühstücken auf einem See?! Abwaschen, Zelte zu und ab in den Bus. Es soll nun auf einen Reiterhof gehen.

 

Uns erwarteten drei große Pferde und ein Pony. Zu allererst mussten wir die Pferde säubern und die Hufen von Dreck befreien. Dann begann unser abenteuerlicher Ausritt mit den Pferden! Der Besitzer des Reiterhofs hat uns erklärt, wie man reitet und uns tolle Tricks gezeigt, wie man mit Pferden umgehen kann und wie wir mit den Pferden Hindernisse überwinden können. Oh ich kann euch sagen, das war harte Arbeit, hat aber riesigen Spaß gemacht! Huch, aber Moment mal… wir waren zu acht zum Zelten aufgebrochen, wir haben vier Pferde, wo sind denn die vier anderen WaB Moabiter auf einmal hin? Ach na klar! Die durften eine spannende Reise auf einem Traktor genießen und sogar selber damit umherfahren…

 

Nach so einem Ausritt und einem Trip auf dem Traktor ist man ganz schön k.o., vielleicht erstmal ein Nickerchen? Aber nein, da haben wir die Rechnung ohne unseren super Planer Florian gemacht. Denn bei schönem Wetter überraschte uns Florian mit einem tollen Ritt auf dem Wasser… in einem Tretboot! Es war sogar eines mit Rutsche… juchuuuu hinein ins kühle Nass! Ach so ein wundervoller Tag voller Entspannung… Für den großen Hunger hatte Florian dann die perfekte Überraschung: ein Grillabend am Wasser… mhm lecker! Pappesatt ging`s ab in den Schlafsack… Guuute Nacht!

 

Und guuuuten Morgen! Unser letzter Tag ist angebrochen: Kommando packen, packen, packen! Zelte abbauen und auf geht’s zurück in die Heimat, aber nicht ohne einen Besuch in einem tollen Restaurant, und so konnten wir unser Wochenende entspannt ausklingen lassen und landeten satt und zufrieden zurück in Berlin…

 

Die WaB Moabit bedankt sich bei den LEOs für die Möglichkeit dieses tolle Abenteuer zu erleben und freut sich auch auf eine weiterhin abenteuerliche Zeit mit unseren LEOs!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 4